Pressemitteilung                           München, 18. März 2009

 

 

 

Förderverein würdigt Verdienste um die bairische Sprache

Tassilo-Medaille für Traudi Siferlinger, Gerald Huber und Marcus H. Rosenmüller

 

 

Zum zweiten Mal ehrt der Förderverein Bairische Sprache und Dialekte bekannte Persönlichkeiten, die sich durch den Gebrauch der bairischen Sprache im täglichen Umgang und in ihren Werken um den Fortbestand der Heimatsprache und der Dialekte besonders bemühen. „Die Ehrung erfolgt in einer Festveranstaltung durch die Verleihung der Tassilo-Medaille am 17. April 2009“, erklärte Martin Bauer, 1. Vorsitzender des Fördervereins anlässlich einer Pressekonferenz in München. Voraussetzung für die Nominierung ist die Echtheit und Glaubwürdigkeit der Kandidaten sowie die Wirkung ihrer Beiträge auf die Sprachförderung in der Öffentlichkeit.

 

„Leicht haben wir uns die Wahl nicht gemacht.“ sagt Martin Bauer, der 1. Vorsitzende des Fördervereins Bairische Sprache und Dialekte. Das zeigt sich schon darin, dass nicht nur ein Preisträger gekürt wurde, sondern gleich drei Kandidaten das Rennen machten. So überzeugte die Musikantin, Sängerin und Moderatorin Traudi Siferlinger durch ihre mitreißende Musikalität und Sangesfreude mit der sie besonders Kindern und Jugendlichen die bairische Sprache näher bringe. Hörfunkredakteur Gerald Huber erhält die Auszeichnung für seine Serie „Bairische Wortkunde“, mit der er in humorvoller Art den sträflichen Umgang der Bayern mit ihrer Sprache anprangert und durch fachkundige Wissensvermittlung Alt und Jung zum Gebrauch der Dialekte ani­­­miert. Für seine feinfühlige Darstellung der bayrischen Lebens- und Denkart in den vom ihm als Drehbuchautor und Regisseur produzierten Kinofilmen („Wer früher stirbt ist länger tot“) erhält als dritter Preisträger Marcus H. Rosenmüller die begehrte


Auszeichnung. „Alle drei fördern auf ihre Art erfolgreich die bairische Sprache und verdienen die Auszeichnung mit der Tassilo-Medaille“, erklärte Bauer. Der Festakt zur Verleihung findet am 17. April um 19.00 Uhr im Theater Gut Nederling in München statt. Für diese Abendveranstaltung können Eintrittskarten zum Preis von 15 EUR ab dem 20. März per Internet www.gut-nederling.de und telefonisch unter 0 89 / 89 22 05 02 bestellt werden. Partner dieser Veranstaltung ist die Augustiner Bräu, München.

 

Der Förderverein wählte Tassilo III, den letzten bairischen Herzog aus dem Geschlecht der Agilolfinger, welche Baiern seit dem 6. Jahrhundert bis 788 regierten, zum Namensgeber für seine Auszeichnung an Förderer der bairischen Sprache. Politisch ist Tassilo vor allem als entschlossener Verteidiger Baierns vor feindlichen Angriffen und als Förderer von Kirche, Bildung und Kultur in Erinnerung. Das heutige bairische Sprachgebiet befindet sich fast gänzlich in den Grenzen des Reiches Tassilos.